Träumen auch Sie vom eigenen Haus? Wünschen Sie sich, über weite Felder zu blicken und dem Gesang der Vögel zu lauschen? Sehen Sie sich schon auf Ihrer eigenen Terrasse und lassen Ihre Gedanken in die Ferne schweifen?

Doch bevor Sie sich dieser Vision ganz hingeben können, ist es erforderlich, das richtige Objekt für Ihr zukünftiges Leben zu finden. Dabei spielen diverse Kriterien eine Rolle, denn schon jetzt sollte Ihnen bewusst sein, dass sich so manches Traumhaus in der Zukunft als regelrechtes Geld-Grab erweisen kann.

Stellen Sie sich vor, Sie sind dabei, Ihr vermeintliches Traumhaus mit Ihrer Familie zu beziehen. Sie begeben sich in den Keller, um die Umzugskartons einzulagern und erkennen plötzlich, dass Wasser durch das Fundament eindringt.

Oder aber Sie befinden sich auf dem Dachboden und stellen fest, dass das Dach an vielen Stellen undicht ist. Vielleicht erkennen Sie auch erst viel später, dass Risse im Mauerwerk für einen sehr hohen Anteil an Feuchtigkeit in den Wänden sorgen, welcher die Bildung von Schimmel begünstigt.

Die genannten Punkte sind nur einige wenige Beispiele für die Probleme, die Ihnen begegnen können.

Bedenken Sie stets, dass Sie eventuell ein Gebäude beziehen werden, das bereits seit vielen Jahren an diesem Fleck steht. Somit hat das Objekt unzählige Widrigkeiten überstanden und den Naturgewalten getrotzt.

Mängel dieser Art sind daher keine Seltenheit, weshalb viele Häuser auch als sanierungsbedürftig angeboten werden.

Egal wie viel Komfort Sie sich vom Leben in einem eigenen Haus auch versprechen, gehen Sie in keinem Fall blauäugig an die Angelegenheit heran, denn dies könnte sich später rächen.

Warum Vorsicht beim Hauskauf angebracht ist

Beim Kauf eines Hauses geht es immer um eine erhebliche Summe – sowohl für Sie als auch für den Verkäufer. Und der will verständlicherweise den bestmöglichen Preis dafür erzielen. Manche Verkäufer nehmen es dabei mit der Wahrheit nicht ganz so genau.

Lassen Sie sich in keinem Fall von einem schönen Schein trügen, denn genau hier versteckt sich der Teufel im Detail.

So kann das Gebäude von außen und auch von innen einen hervorragenden Eindruck erwecken, aber dennoch können sich die maßgeblichen Mängel an Orten befinden, die nicht direkt für Sie einsehbar sind.

Sie dürfen sich natürlich über den vorhanden Echtholzboden im ganzen Haus freuen, doch wenn Sie das Gebäude erst einmal erworben haben und dann feststellen, dass im wahrsten Sinne des Wortes der Wurm drinnen ist, ist es meist zu spät, noch etwas zu unternehmen.

Hier müssen Sie sodann die Kosten für die anstehende Sanierung unweigerlich selbst tragen. Belassen Sie es niemals bei einem Lokalaugenschein, sondern prüfen Sie das Gebäude auf Herz und Nieren – selbst dann, wenn Sie dazu in die hintersten Winkel kriechen müssen.

Realistische Werteinschätzung

Grundsätzlich gilt, dass Sie den Wert eines Hauses nur dann richtig einschätzen können, wenn Sie alle eventuellen Fehler kennen. Lassen Sie sich bei Ihrer Suche niemals von der vermeintlichen Freundlichkeit des Verkäufers aus dem Konzept bringen.

Sollten Sie sich selbst beim Hauskauf nicht auskennen, so kann ich Ihnen nur anraten, einen Baufachmann zu beauftragen. Dieser ist in der Lage, Mängel zu identifizieren, welche für Sie selbst niemals als solche in Erscheinung getreten wären. Dabei können gerade diese Fehler auf lange Sicht zu hohen Kosten führen.

Kalkulieren Sie vor einem Kauf auch unbedingt die anfallenden Sanierungs- und Modernisierungskosten mit in Ihr Budget ein. Nur so können Sie sich sicher sein, wie viel Geld Sie tatsächlich benötigen.

Was nützt es Ihnen, wenn Sie das Gebäude gekauft haben, dieses aber nicht beziehen können, weil die Reparaturkosten Ihre Mittel bei Weitem übersteigen?

Trügerische Idylle

Selbst wenn das von Ihnen gewünschte Haus tatsächlich in einem akzeptablen Zustand ist, sollten Sie sich den Kauf dennoch mehrfach durch den Kopf gehen lassen.

Vergessen Sie dabei in keinem Fall auch die Umgebung einer genauen Prüfung zu unterziehen, denn selbst die Lage des Objektes kann entscheidend sein.

Lärm, Geruchsbelästigung durch eine naheliegende Fabrik, ein krähender Hahn, der Sie um fünf Uhr morgens aus dem Bett wirft … solche „Kleinigkeiten“ können Ihnen ganz schnell die Freude an Ihrem eigenen Haus verderben.

Sprechen Sie unbedingt auch mit den Nachbarn, denn der freundliche alte Herr von nebenan, welcher Ihnen bei der Besichtigung noch zugelächelt hat, kann sich auf den zweiten Blick auch als verbitterter Griesgram erweisen, der an allem etwas auszusetzen hat.

Achten Sie zudem darauf, dass der Weg zur Arbeit für Sie nicht zu lange wird, denn wenn Sie morgens um halb vier aufstehen müssen, damit Sie pünktlich zur Arbeit kommen, kann von einem idyllischen Leben keine Rede mehr sein.

Lassen Sie sich unter keinen Umständen zu einem Kauf drängen, egal welche Argumente der Verkäufer oder Makler in den Raum stellt.

Ein derartiges Vorgehen ist stets nur darauf angelegt, Sie zu verunsichern und Sie somit zu einer schnellen Entscheidung zu verleiten.

Aussagen wie: „Es gibt noch viele weitere Interessenten“ können Sie daher getrost ignorieren. Handeln Sie niemals unüberlegt und vorschnell, denn am Ende könnte Sie dies eine Menge Geld kosten.

Ratgeber - Die 10 teuersten Fehler beim HauskaufIn meinem Ratgeber …

Die 10 teuersten Fehler beim Hauskauf

erfahren Sie, welche fatalen Fehler beim Hauskauf immer wieder gemacht werden und wie Sie sie vermeiden.

Lesen Sie diesen Ratgeber unbedingt, bevor Sie ein Haus kaufen. Das kann Ihnen sehr viel Geld und Enttäuschungen ersparen.